Schlagwort-Archiv: T-Bone

T-Bone Steak

Das T—Bone-Steak hat seinen Namen von dem mittigen T-förmigen Knochen, der das Roastbeef vom Filet unterteilt.
Das T-Bone hat somit zwei Muskelstücke: Roastbeef und Filet. Es hat einen kleinen Filetanteil, der aus dem flachen Teil
des Filets bzw. der Filetspitze geschnitten wird. Typische Größen fürT-Bones sind 600 g bis 800 g.

T-Bone SteakDer Unterschied zum Porterhouse wird auf dem nächsten Bild gut sichtbar… hier ist der Filet-Anteil deutlich größer (links: T-Bone, rechts: Porterhouse)

T-Bone Steak (2)Zurück zum T-Bone…. Scharf angrillen je 2min pro Seite, dann bei 140-150°C auf eine KT von 59°C gezogen…..

T-Bone Steak (3)T-Bone Steak (4)

Das fette T…. 1kg T-Bone (Wolfgang´s -Style)

Gegrillt wurde 1kg T-Bone von der deutschen Färse….

Wolfgang´s Style:

Das T-Bone kommt mit etwas Meersalz und frisch gemahlem Pfeffer auf den Grill – nach dem die KT von 57 °C erreicht war, wurde das Fleich vom Knochen gelöst und auf einen sehr heißen Teller gelegt… auf den Teller kommt dann noch eine Kelle geklärte Butter. Diese verbindet sich mit den Fleischsäften und wird dann je nach Wunsch noch über das Fleisch gegeben…

Schmeckt absolut lecker!

So haben wir das in NYC beim Wolfgang´s bekommen… gut das Fleisch war nochmal eine andere Liga, aber so hier nicht zu bekommen.

Genug der Worte… hier die Bilder:

DSC00579.JPG

Schöne Marmorierung:
DSC00582.JPG

Puh – das war kanpp… ca. 4 cm… sonst wäre mein Steak noch als Carpaccio durchgegangen.

DSC00585.JPG

DSC00592.JPG
DSC00600.JPG

Serviert auf einem heißen Teller mit der geklärten Butter…
Der Teller wird auf einer Seite unterlegt, damit die Butter und der Fleischsaft sich an einer Stelle sammeln….

DSC00612.JPG
DSC00613.JPG

Tellerbild:

DSC00616.JPG