Wildschweinkeule vom Kugelgrill

Nachdem ich eine halbes Wildschwein (Überläufer) vom Jäger meines Vertrauens bekommen hab wurde es mal Zeit für die Keule.
 
Es halt einfach gut eine Jäger als Bekannten zu haben - da weiß was man bekommt... 

Hier das gute Stück - reicht für 6 Personen
 DSC00562.JPG 
 
Zubereitung:
 
Brine:  
 - Rotwein und Balsamico im Verhältnis 5:1
 - 3 Knoblauchzehen
 - 3 Lorbeerblätter
 - 3 EL Pfeffer
 - 1 EL gemahlener Koriander
 - 1 EL Zimt
 - 1TL Nelken
 
Die Keule über Nacht mit der Brine im Kühlschrank einlegen.
Ca. 5 Stunden vor dem Grillen die Keule aus dem Kühlschrank holen und die Brine in einen Bräter geben. Die Keule gut trocken tupfen.
 
 DSC00563.JPG 
 
Aus Honig, Senf und Olivenöl eine Paste anrühren und die Keule damit einreiben.
 
Dann den Rub gut auf der Keule verteilen und die Keule in Frischhaltefolie einwickeln.
Die Keule nicht(!) mehr in den Kühlschrank, damit sie Zimmertemperatur annehmen kann.
 
 Rub:
 - 1 EL Wildgewürz (von Schubeck)
 - je 1 EL Rosmarin und Thymian
 - 1 TL Knoblauchgranulat
 - 1 TL Zwiebel Granulat
 - 1 EL Meersalz
 - 1 EL bunter Pfeffer gemahlen
 
 DSC00570.JPG 
 
 
 Dann die Soße:
 
 Die Fleischstücke vom Parieren mit 
 - einer Zwiebel 
 - 3 Knoblauchzehen 
 - Rosmarin
 - Thymian
 - 3 Lorbeerblättern
 
In einer Pfanne anbraten und mit etwas Wasser ablöschen. Das ganze ca. 2-3 Stunden köcheln lassen und immer wieder mit etwas Wasser auffüllen.
Dann den Fond durch einen Sieb geben und mit
- Tomatenmark
- Rotwein
- Preiselbeere
- Ahornsirup und 
- Klabsfond einkochen… 
Ich habe noch 1TL Kakaopulver für die Farbe dazu gegeben. Mit etwas Salz abschmecken und die Soße ist fertig.
 
 DSC00565.JPG 
 
 
Die Keule bei ca. 180°C für ca.4 h indirekt grillen, bis eine Kerntemperatur von 73°C erreicht ist. Davor mit Speck belegen um ein Austrocknen zu vermeiden...
In die Auffangschale habe in den Rest der Brine und etwas Wasser. 
 DSC00574.JPG  
DSC00576.JPG 
Ist die KT von 73°C erreicht - runter mit dem guten Stück 
 DSC00580.JPG 
 
 Als Vorspeise gab es Pilz-Bruschetta mit je einem Parmesanspan und etwas Salat.
  DSC00579.JPG 
Zum Wildschwein gab es 
Orangen-Rosmarinkartoffeln und Ratatouille.
Der Speck war herrlich knusprig und hat super dazu gepasst.DSC00588.JPG 

6 Gedanken zu „Wildschweinkeule vom Kugelgrill“

    1. Hallo… leider habe ich hier nicht die Option zum direkt drucken….
      Kopiere den Text in Word und drucke es dann aus.
      Viel Spaß und gutes Gelingen! !

  1. Hallo.Habe das Rezept schon ein paar mal gemacht war sehr lecker. Könntest du mir das mit dem Verhältnis Rotwein / Balsamico nochmal erklären? Wie wäre das Verhältnis genau? Gruß Markus

  2. Hallo,

    wie meinst du das mit dem Verhältnis 5/1 Rotwein/Balsamico?

    5 Flaschen Rotwein und 1 Flasche Balsamico?

    Oder wie ist das Verhältnis?

    Gruß Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.