Kategorie-Archiv: Fisch

Miesmuscheln aus der Peka

Zutaten:

  • 1kg Miesmuscheln
  • 2 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 3 große Champions
  • 1 Dose Tomaten stückig
  • 150g Parmesan
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Rotwein
  • 50 ml Portwein
  • frische Petersilie
  • 2 Zweige frischer Oregano
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Lavendel
  • Salz, Pfeffer, Piment, ital. Kräuter
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Muscheln gut waschen und bei Seite stellen, damit sie gut abtropfen können.
Zucchini und Aubergine grob schneiden und in eine Tupper geben.
Nun reichlich Olivenöl und Meersalz dazugeben, Deckel drauf und gut schütteln. Paprika, Zwiebeln und die Pilze ebenfalls grob schneiden.

Kohle vorbereiten und erstmal nur unter der offenen Peka verteilen. In das Unterteil der Peka nun reichlich Olivenöl geben und die Paprika, Zwiebeln, Lavendel, Oregano anbraten.
Sind die Zweibel glasig, kommen Zucchuni, Aubergine, Pilze und der gepresste Knoblauch dazu. Alles für weitere ca. 5min anbraten.


Jetzt mit der Brühe und dem Wein ablöschen und die Tomaten dazugeben. Würzen mit Salz, Pfeffer und einem guten TL Piment. Ital. Kräuter waren es bei mir ca. 3-4 Esslöffel. Alles gut vermengen und ca. 10min köcheln lassen. Dabei ca. die Hälfte des Parmesan reiben und ebenfalls dazugeben.


Nun die Muscheln auf das Gemüse geben, die Petersilie und den restlich Parmesan darüber verteilen.

Deckel auf die Peka – und für ca. 30min in der Peka fertig garen – fertig

Peka Hobotnica: Pulpo aus der Peka

Zutaten für 2 Personen:

  • 700g Pulpo
  • Kartoffeln, ca. 500g (je nach Hunger)
  • 2 große Fleischtomaten
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2 Karotten
  • Pimientos oder Paprika
  • 4 Knoblauchzehen
  • frische Blattpetersilie
  • 3 frische Oreganozweige
  • 2 Rosmarinzweige
  • 250ml Rotwein
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer

So wird der frische Pulpo richtig schön zart:

mindestens 48h in die Gefriere und danach, 24h im Kühlschrank, langsam auftauen lassen – fertig! Das ist auch schon das ganze Geheimnis… egal für welches Gericht, so wird der Pulpo perfekt.

Zubereitung:

Alle Zutaten grob kleinschneiden und die Kräuter hacken.
Den Knoblauch schälen und mit dem Messer andrücken.
Alles in ein Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen.

Das Beißwerkzeug, die Augen und Innereien des Pulpos entfernen.
Danach den kleinen Kerl waschen und gut abtupfen.
Ich habe dann nur den Körper abgetrennt und dann den Körper und die Arme (Saugnäpfe nach oben) in die Peka gelegt. Jetzt noch das Gemüse darauf verteilen, Wein und Brühe dazugeben, Deckel drauf und ab auf den Grill.


Nach 30min sollte man die Flüssigkeit abschöpfen – dies ist sehr wichtig,
da wir keine Fischsuppe kochen wollen! Und in der zweiten Hälfte wollen wir ja auch etwas Röstaromen an das Gericht bekommen.


Nun den Inhalt der Peka nochmal kurz vermengen und den Pulpo oben
auf dem Gemüse platzieren. Das Ganze auch nochmal ordentlich mit Olivenöl beträufeln. Deckel wieder drauf und für gut Oberhitze sorgen. Nach 15min kurz kontrolliert ob alles passt – und dann Entspurt, auf in die letzten 15min 🙂
Anrichten und genießen!

Rotbarsch mit Seesäckchen und Steinpilz-Risotto

Rotbarsch mit Steinpilz-Risotto (4)

Zutaten Risotto

  • 250g Risotto
  • 400ml Gemüsebrühe aus dem Glas
  • 150ml Weißwein
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g getrocknete Steinpilze
  • 1 Hand gehackte Petersilie
  • 1 Hand gehackter Basilikum
  • 1 EL gehackter Oregano
  • 1 Msp Safranfäden
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für den Seesack

  • 10 Greenshell Muscheln (oder Miesmuscheln)
  • 10 große Garnelen geschält
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Abrieb einer 1/2 Limette
  • 4EL Brühe
  • 2EL Weißwein
  • ein Spritzer Worcester
  • etwas Butter

und

  • Rotbarschfilets
  • Zitrone
  • etwas Mehl

Zubereitung:

Die Pilze ca.2h in Wasser einweichen – Danach herausholen und mit der Hand möglichst viel Wasser herauspressen. Die gehackte Zwiebel und den gepressten Knoblauch kurz in Olivenöl andünsten, dann den Risottoreis dazugeben. Diesen mit anbraten bis dieser glasig ist.
Nun etwas Brühe hinzugeben und bei schwacher Hitze ein köcheln lassen. Dabei das Risotto etwas umrühren und die Pilze dazugeben. Ist die Flüssigkeit weg, mit dem Wein ablöschen und
wieder etwas rühren. Die Safranfäden dazugeben und die restliche Brühe schrittweise dazugeben. Kurz vor Erreichen der gewünschten Konsistenz die Kräuter und den Parmesan dazugeben.
Etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Alufolie ausbreiten. Die Muschen mit der Schalenseite nach unten auslegen. Nun etwas Petersilie, die Hälfte des Abriebs, Salz, Pfeffer und Chiliflocken darüber streuen. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls ein paar davon auf den Muscheln verteilen. Nun die Garnelen auf die Muscheln legen und wie zuvor bei den Muscheln würzen und Knoblauch dazugeben. Brühe, Wein und Worcester mischen und über alles träufeln.

Rotbarsch mit Steinpilz-Risotto
Bevor man die Alufolie verschließt ein paar Butterflocken oben auflegen und nun den gut verschlossenen Beutel in den Backofen geben… 20min bei 200°C

Die Filets säubern und trocken tupfen. Etwas Saft von der Zitrone darüber pressen und 15min einwirken lassen.
Nun mit etwas Salz und Pfeffer würzen, bevor man die Filets von allen Seiten leicht einmehlt.
Die Filets direkt in die Pfanne geben und von beiden Seiten Goldbraun braten.

Ich habe noch grünen Babyspargel in einer Pfanne angebraten als Beilage. Mit bunten Pfeffer, Chilieflocken und etwas Meersalz gewürzt…. hat es super zum Gericht gepasst.

Gefüllte Tintenfischtuben

gefüllte Tintenfischtuben

Zutaten für die Tuben:

  • Tintenfischtuben
  • 250g Frischkäse
  • 45g Sardellenfilets
  • 8 getr. Tomaten in Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • Abrieb von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Chilli (mittel scharf)
  • 1TL Pfeffer
  • 1TL Piment
  • 3 Knoblauchzehen
  • 10-15 schwarze Oliven
  • etwas Petersilie

Zutaten für die Kartoffeln:

  • Kartoffeln (Dillinge)
  • Olivenöl
  • Meersalz und Chillipulver (oder Flocken)
  • 1 Orange
  • frischer Rosmarin

Zutaten für das Gemüse:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL ital. Kräutermischung
  • 2 EL schwarze Oliven
  • etwas frischer Rosmarin
  • etwas Rotwein
  • Portwein

Den Tintenfischen die Fangarme und die Glasknochen entfernen, dann  die Tuben von innen und außen gut ausspülen. Anschließend trocken tupfen.
Alle Zutaten für die Füllung in einen Mixer geben und grob durchmixen.

gefüllte Tintenfischtuben (1)Nun die Tuben mit der Paste füllen und das obere Ende mit einem Zahnstocher verschließen.

gefüllte Tintenfischtuben (2)Die Tuben schön goldbraun angrillen (nicht zu lange sonst werden sie zäh).

gefüllte Tintenfischtuben (4)Drillingen putzen und halbieren. Mit etwas Meersalz und Olivenöl marinieren. Rosmarin und Chilipulver dazugeben und ein paar dünne Orangenscheiben ebenfalls zwischen die Kartoffel legen.
Bei 220°C sind die Kartoffeln nach ca. 25 min fertig.

gefüllte Tintenfischtuben (3)
Das Gemüse und die Zwiebel grob hacken. Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den gehackten Knoblach anbraten. Nun das Gemüse dazugeben und alles weiter anbraten.
Die Dosentomaten dazugeben und mit etwas Rotwein und einem Schuß Portwein ablöschen.
Italienische Kräuter und Oliven dazugeben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.  Alles schön einköcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

Ocean Burger Deluxe mit Salbeibutter-Ravioli

20151228_214905

Zutaten:

Für die „Paddies“

  • 1 Lobsterschwanz
  • Garnelen (ca.10 Stück)
  • Scallops (ca. 5 Stück)
  • 1 rote Zwiebel
  • TUC Kekse ca. 50g
  • Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Zitrone
  • ca. 60 g Butter
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Avocado
  • Kaviar (ein Geschneck aus Moskau – muss nicht, aber macht sich ganz gut als Topping)
  • Chilifäden

Als Burgerbrötchen habe ich Pumpernickelbrot in etwas Butter und Knoblauch angebraten.

 

  • Pumpernickelbrot (4 Scheiben)
  • 1 Knoblauchzehe

Als Beilage gab es frische Ricotta-Rucola-Ravioli mit Salbeibutter. Für die Sableibutter benötigt man

 

  • 10 Salbeiblätter (oder mehr – je nach Geschmack)
  • 10 Kirschtomaten
  • 80g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 400g Ravioli (oder irgend welche Nudel – ganz egal)

Zubereitung:

Butter in einer Pfanne zegehen lassen zusammen mit 5 Salbeiblättern. Diese kross anbraten – und dann die Butter mit den Ravioli oder Nudeln mischen. Die restlichen 5 Blätter mit den Kirschtomaten und nochmal etwas Butter nur leicht anbraten und ebenfalls über die Nudeln geben. Jetzt noch etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle – fertig.

 

 

Scallops vierteln und Garnelen etwas klein schneiden. Die Zwiebel, Knoblauch und die Petersilie hacken. Die TUC Kekse grob zerbrechen.
Nun die Butter in eine Pfanne geben und den Knoblauch und die Zwiebeln leicht andünsten – nur glasig! Dann Garnelen und Scallops dazugeben – mit etwas Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft und Petersilie unterheben und von der Flamme nehmen. Die Füllung umfüllen oder in einer neuen Pfanne den Hummerschanz in Butter anbraten.

Nun mit den angebratenem Pumpernickel und der in Scheiben geschnittenen Avocado einen Burger bauen. Als topping habe ich je einen halben Hummerschwanz mit etwas Kaviar auf ein Chilifadennest verwendet.

Iberico – Karree trifft auf Meer

Heute mal das Ergebnis gleich zu Beginn….. lecker 🙂

Iberico Karree

Zutaten:

– Iberico Karree
– 2 TL Rosmarin
– 2 TL Thymian
– 1 Knoblauchzehe
– 2 EL Scotch Whisky Sauce*
– Rama Culinesse

– 1 Hummerschwanz
– etwas Butter
– 1 Knoblauchzehe
– etwas Meersalz

– 1 Avocado
– 1 Scallop
– 2 Garnelen

Für die Scallop-Garnelen-Beilage
hier schauen:

Stuffed Lobster

Das Ganze nur etwas länger anbraten, da es hier
nicht nochmal in den Ofen kommt!!

Zutaten Pommes:

– 1 Süßkartoffel
– 1 Eiweiß
– 1 TL Chiliepulver
– 1 TL Paprika edelsüß
– etwas Salz

Iberico Karree 1

Zubereitung:

Die Süßkartoffel schälen und in feine, gleich dünne Sticks schneiden.
Eine Schüssel mit Wasser füllen und die rohen Stäbchen für ca. 2 Stunden hineinlegen.

Anschließend gut abtropfen lassen und trocken tupfen. Speisestärke mit Chilie- und Paprikapulver mischen, in einen Zipper-Beutel zusammen mit den Sticks geben. Die Tüte verschließen und sehr
gut schütteln, sodass alle Fritten gleichmäßig bedeckt werden.

Ofen auf ca. 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und in einer großen Schüssel die Sticks unterrühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit einem Pinsel mit dem Olivenöl bestreichen.

Süsskartoffelpommes
Anschließend die Streifen Abstand nebeneinander auf das Backblech legen und für ca. 15 Minuten auf der oberste Schiene in den Ofen schieben. Einmal wenden und noch einmal für 15 Minuten in den Ofen.

Zum Schluss die Pommes in eine Schüssel geben und etwas salzen.

Das Karree in einen Zipper-Beutel geben und für mindestens 2h mit
Rosmarin,Thymian,der Knoblauchzehe, Scotch Whisky Sauce und
Rama Culinesse marinieren.

Das Iberico scharf angrillen und dann auf eine KT von 70°C indirekt
fertig grillen.
DSC00592
Von der Beilage eine Scallop und 2 Garnelen beiseite legen und kurz bevor der Rest fertig ist in Butter kurz anbraten.

Nun alles schön anrichten und servieren.
Iberico Karree
* Die Scotch Whisky Sauce kann ich wirklich empfehlen!
Hier ein besondere Dank an meine Kollegein – die mir
unverhofft ein wirklich leckeres Mitbringsel aus Schottland
geschenkt hat! Danke nochmal an dieser Stelle.
Die Sauce ist im vergleich zu vielen anderen Saucen dieser
Art sehr ausgewogen und hat keinen Übertriebenen Eingengeschmack.
Daher eignet sich diese Sauce auch für bessere Fleischstücke,
da sie nicht so dominat ist und dem Grillgut eine angenehm leckere
Note verleiht.
Scotch Whisky Sauce

Gefüllter Hummer – Stuffed Lobster

Zutaten:

  • 1 Lobster
  • Garnelen
  • Scallops
  • 1 rote Zwiebel
  • TUC Kekse ca. 50g
  • Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Zitrone
  • ca. 60 g Butter
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • etwas flüssige Butter

Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster

Zubereitung:

Hummer halbieren und von den Inneren und Eiern befreien und auf eine Platte legen.

Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster (3)
Scallops vierteln und Garnelen etwas klein schneiden. Die Zwiebel, Knoblauch und die Petersilie hacken. Die TUC Kekse grob zerbrechen.
Nun die Butter in eine Pfanne geben und den Knoblauch und die Zwiebeln leicht andünsten – nur glasig! Dann Garnelen und Scallops dazugeben – mit etwas Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft und Petersilie unterheben und von der Flamme nehmen.
Wichtig – wir wollen die Zutaten nicht kochen – nur kurz erwärmen!

Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster (4)
Nun kann der Hummer gefüllt werden – bevor der Hummer auf den Grill bei 180°C kommt (indirekt, Briketts links und rechts im Grill verteilen für eine gleichmäßige Hitze), etwas von der flüssigen Butter über die Füllung und den Hummerschwanz geben.
In ca. 20 min ist der Hummer fertig – super lecker!

Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster (7)Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster (8)Gefüllter Hummer - Stuffed Lobster (2)

Lachs von der Planke

Die Marinde für den Lachs:

· 2 EL Limettensaft
· 2 EL weißen Essig (milder Apfel- Balsamessig)
· 2 EL Dijonsenf
· 2 EL Honig
· 2 EL Schnittlauch (frisch und gehackt)
· 1/2 TL granulierter Knoblauch
· 1/2 TL schwarzer Pfeffer
· 1/4 TL Cayennepfeffer
· 60 ml Olivenöl

Alle Zutaten mit einem Rührbesen gut verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Diese Menge an Marinda reicht für eine Lachshälfte.

Lachs von der Planke (2)
Zedernholz (hier kann auch Buche, Kirsche,…genommen werden) gut wässern (min. 1h) damit es später nicht brennt – Das Brett soll ja nur etwas rauchen und den Geschmack an den Fisch abgeben.
Lachs von der Planke (3)
Den Lachs mit Schnitten portionieren – dabei aber nicht durch die Haut schneiden.
Nun den Lachs mit etwas Salz und Pfeffer würzen und die Marinade auf den Lachs verteilen.

Lachs von der Planke (6)Lachs von der Planke (7)
In die Einschnitte Limettenscheiben geben und den Lachs ca.25 min bei 200 °C grillen.
Den Spargel auf Alufolie legen, etwas bunten Pfeffer, Salz, Zitronenabrieb und Chilifocken dazugeben. Den Spargel einpacken und mit auf den Grill geben.

Lachs von der Planke (4)
Als Beilage hatten wir noch Kräuter-Pasta dazu…..

 

Lachs von der Planke (8)Lachs von der Planke (9)Lachs von der Planke

Low Carb Lachs-Spinat-Burger

Zutaten für 3 Portionen:

  • 400 g Blattspinat
  • 100 g geriebener Käse
  • 3 Lachsfilets
  • 6 Eier
  • 1 Zwiebel
  • ½ Zitrone
  • 1-2 Chilis
  • ½ Paprika

Gehackte Zwiebel und Chilis andünsten, dann den Blattspinat dazugeben.

Ich habe den Spinat mit Salz, buntem Pfeffer aus der Mühle, je eine Prise Piment und Muskatnuss und einem kleinen Schuss Maggi gewürzt.

Die 6 Eier verquirlen und ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer würzen – ein kleiner Schuss Worcester rundet das ganze ab.

Spinat, Eier und Käse in einer Pfanne gut verrühren und in den Backofen bei 200°C ca. 20 min backen. Das Omelette ist fertig wenn es schön hochgegangen ist.

Die Lachsfilets in einer Pfanne mit etwas Abrieb von der Zitrone, Salz, Pfeffer und Chiliflocken anbraten.

Wenn das Omelette fertig ist, auf ein Brett stürzen und auf Lachsgröße schneiden – das Ganze dann als Burger anrichten.

Der Dip wurde aus:

  • 200g saurer Sahne
  • etwas frische Petersilie
  • etwas Abrieb einer Zitrone
  • ½ TL Senf
  • ½ TL Honig
  • Salz und Pfeffer

gemacht und am Schluss auf dem Burger gestrichen.

LowCarb Lachsburger LowCarb Lachsburger 1

 

Schellfisch auf Fenchel-Süßkartoffelgemüse

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Filets vom Schellfisch, in etwas Mehl gewendet
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 Fenchel
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 4 Champignons
  • 4 kleine Rispentomaten
  • etwas Rucola-Salat
  • frischer Dill
  • Olivenöl, Salz. Pfeffer, Saft von ½ Limette

 

Zubereitung:

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Den Dill hacken und zusammen mit den Gewürzen und dem Limettensaft zum Schluss dazu geben.

In einer anderen Pfanne den bemehlten Fisch von beiden Seiten kurz anbraten und bei Seite stellen, etwas Salz und bunten Pfeffer darüber geben.

Das Gemüse mit dem Fisch und drüber etwas Rucola anrichten.

Schellfisch