Kategorie-Archiv: Vorspeisen und Suppen

Apple-Cream-Candy-Bacon (Vorspeise)

Eine Therorie sagt, dass alles, wirklich alles besser wird wenn man es mit Bacon umwickelt….

Hier kann ich das nur bestätigen: Suchtpotential vorprogrammiert.

Und so einfach gehts:

  • Apfel kleinschneidenApple Cream Candy Bacon
  • Werthers Original pulverisierenApple Cream Candy Bacon (2)
  • Apfel gut darin wälzen und mit Bacon umwickelnApple Cream Candy Bacon (3)
  • bei ca. 250°C – 15 Minuten indirekt grillen (geht natürlich auch im Backofen, besser schmeckt es aber vom Grill!)

Apple Cream Candy Bacon (4)

Ceviche vom Lachs mit Mango-Avocado-Tatar

Zutaten (4-5 Personen):

  • 500g Lachsfilet                                            
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln Salz + Pfeffer                                      
  • 3-4 EL Olivenöl 150 ml Limettensaft, frisch gepresst                
  • 1 Mango ca. 400g
  • 1-2 grüne Chilischoten                                 
  • 1 Bund Koriander
  • 3 Tomaten 
  • 2 Avocados

 

Zubereitung:

Lachsfilets in sehr kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Leicht salzen, pfeffern und mit dem Limettensaft (außer 1EL) sowie 2 EL Olivenöl mischen. 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Chilischoten fein hacken. Wer es nicht so scharf mag, entfernt vorher einfach die Kerne. Koriander fein schneiden. Avocado halbieren, entsteinen, das Fruchtfleisch von der Haut lösen und würfeln. Alles in einer Schüssel mit dem restlichen Öl und Limettensaft mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten filetieren und mit etwas Salz, Pfeffer und einem kleinen Spritzer Olivenöl würzen.

Das Ceviche gut abtropfen lassen und etwas von der Marinade auffangen. Das Tatar mit Hilfe eines Rings in der Mitte von vier Tellern anrichten. Das Ceviche darauf geben, mit etwas grobem Pfeffer bestreuen. Mango-Avocado-Tatar auf dem Fisch verteilen.

Lachs-Ceviche mit Mango-Avocado-Tatar

 

 

Linsensalat

Zutaten für 2 Personen:

  • 1-2 Tassen Tellerlinsen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Rucola-Salat
  • 100 gr. Kirschtomaten
  • 100 gr. Kaiserschoten
  • 2 Möhren
  • 50 gr. Parmesan
  • Olivenöl, Balsamicoessig, Tafelessig, Salz, Pfeffer, 1 TL Senf

Zubereitung:  

Die Linsen nach Anleitung abkochen  (nach Belieben ein Lorbeerblatt dazu geben), NACH dem Kochen salzen und mit Essig würzen, dann abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Rucola waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kirschtomaten halbieren. Kaiserschoten waschen und abtrocknen. In etwas Öl anbraten und  ca. 2 EL Woichester-Soße dazu geben, zu r Seite stellen. Die Möhren in feine Stücke schneiden und in der Pfanne kurz anbraten. Alles abkühlen lassen und dann die Zutaten nun zusammen in einer Salatschüssel vermengen. Mit Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Mit frisch gehobeltem Parmesan und Balsamico anrichten.

Linsensalat

 

Maronensuppe

Zutaten für 6 kleine Gläser:

  • 400 g Maronen                                
  • 100 g Knollensellerie
  • 2 Zwiebeln                                     
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 ml Gemüsebrühe                       
  • 200 ml Weisswein trocken
  • 100 ml Sahne                                 
  • 60 g Butter
  • 50 ml Sherry                                   
  • 3 TL Puderzucker
  • Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Maronen in der Butter anschwitzen, dann mit dem Puderzucker bestäuben und mit dem Sherry ablöschen.

Gemüsefond und Weisswein dazu und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach fein pürieren und Sahne dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Suppe in Gläser füllen, mit Sahnehaube und Schnittlauch verfeinern.

 

Ziegenfrischkäse-Soufflé mit Himbeeren und lauwarmen Spargel

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 200 gr. Ziegenfrischkäse          
  • 3 Eier                
  • 1 EL Thymian
  • Abrieb von 1 Zitrone                       
  • Salz, Pfeffer, Butter, Zucker
  • 100 gr. frische Himbeeren                 
  • 20 gr. Himbeermarmelade
  • 1 TL Speisestärke                    

Zubereitung:

Die Förmchen mit Butter einfetten, mit Zucker ausstreuen und für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Die Himbeeren zusammen mit der Marmelade pürieren und durch ein Sieb streichen und in einem kleinen Topf aufkochen. Die Speisestärke mit 1 EL glatt rühren . Das Himbeerpüree mit der Stärke binden, bis es eine sämige Konsistenz hat. Dann auskühlen lassen.

Die Förmchen aus dem Gefrierfach nehmen. Mit einem kleinen Backpinsel das Himbeerpüree in die Förmchen in Streifen auftragen (siehe Bild). Das Ganze wieder für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach. Danach erneut Himbeersoße auftragen und wieder ins Gefrierfach stellen.

Den Ziegenfrischkäse mit Eigelben, Thymian und Zitronenschale glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dann unter die Käsemasse ziehen. Die Förmchen mit der Käsemasse bis oben auffüllen und in den Ofen für ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen.

Dazu gab es einen Salat mit Himbeer-Balsamico-Vinigrette und angebratenem Spargel.

Ziegenfrischkäse-Soufflé

 

Rucolasalat mit Honigmelone und Orangen-Dill-Dressing

Zutaten:

  • Rucolasalat
  • Gurke, Tomate, Honigmelone in Stücke geschnitten
  • frischer Dill
  • 1 Orange
  • Balsamicoessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Rucolasalat mit Gurke, Tomate, Honigmelone und gehacktem Dill vermengen. Nun mit Olivenöl und Balsamicoessig. Salz & Pfeffer und dem Saft der Orange abschmecken. Frischen Pfeffer darüber streuen, fertig!

Rucola-Honigmelonen-Salat

Ziegenkäse mit Honig- Thymian- Birne

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Rollen Ziegenkäse
  • 1 Birne
  • 30 gr. Butter
  • 2 TL Zucker
  • fr. Thymian
  • 2 EL Honig
  • Dazu frisches Baguette

 

Zubereitung:

Die Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Birnen darin anbraten. Mit Zucker bestreuen und in eine feuerfeste Form  füllen. Ziegenkäse darüberlegen und den Honig und Thymian  darauf geben.

Bei ca. 200 Grad für 10 Minuten in den Backofen. Dazu frisches Baguette servieren!!

Ziegenkäse

Filetröllchen vom südafrikanischen Kingklip mit Salat

Zutaten:

  • 2 Kingklipfilets
  • Parmaschinken
  • Rucolasalat
  • etwas Mozzarella
  • 2 EL Tomatenmark Salz, Pfeffer, Zitrone
  • Parmesanstreifen

als Beilage: Rucolasalat mit Frenchdressing in Gurke serviert.

Zubereitung:

Die Fischfilets mit etwas Tomatenmark bestreichen, salzen, pfeffern und etwas Zitronensaft darüber geben. Auf den Parmaschinken legen. Den Fisch mit etwas Rucola und Mozzarella befüllen und aufrollen. In einer beschichteten Pfanne in etwas Olivenöl kross anbraten. Darüber etwas Parmesanstreifen geben.

Kingklip

Blattsalat mit Balsamico-Senf-Vinaigrette, Büffelmozzarella mit Tomaten und Mousse vom grünen Spargel

Zutaten für 4 Personen:

  • Schnittsalat                            
  •  150 gr. Büffelmozzarella
  • 1 Gurke                                  
  •  300 gr. Cherrytomaten
  • 4 Scheiben Toastbrot             
  •  ½ Zitrone
  • 4 Blatt Gelatine                      
  •  Blätter vom frischen Basilikum
  • 1 Zwiebel                                
  • 350 ml Schlagsahne
  • 500 gr. Grüner Spargel            
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamicoessig               
  • 2 EL frischer Dill (gehackt)
  • 1 EL Dijon-Senf                     
  •  Salz, Pfeffer
  • Zum Garnieren: Tomatenhälften, Dill, Kaviar, Schnittlauch oder was sonst noch so gefällt….

Blattsalat Spargelmousse

Zubereitung:                  

Den Spargel in Salzwasser weich kochen. Die Zwiebeln klein hacken und zusammen mit dem gekochten Spargel mit dem Pürierstab zu einer möglichst glatten Masse pürieren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken und beiseite stellen. Ca. 125 ml  Sahne in einem Topf erhitzen und die zuvor aufgelöste Gelatine einrühren und auflösen. Weitere 125 ml Sahne steif schlagen.

 Die warme Sahne unter den Spargelpüree rühren und zum Schluss die steif geschlagene Sahne unterheben. Mindestens 4 Stunden kaltstellen und beim Servieren kleine Nocken formen.

Die Vinaigrette wird aus 100 ml Sahne, 3 EL Balsamicoessig, Salz, Pfeffer und Dijon-Senf hergestellt und kurz vorm Anrichten auf den Blattsalat gegeben.

Den Büffelmozzarella in Stücke schneiden, die Tomaten entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden, frischen Basilikum hacken und unterheben. Mit etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl anmachen. Kurz vor dem Servieren mit etwas Balsamicoreduktion oder Balsamicoessig beträufeln.

Zum Anrichten der Salate eignen sich Gurkennester. (Einfach mit dem Schäler aus der Gurke schneiden, kreisrund anrichten und befüllen)

Spargelsalat

SpargelsalatZutaten (4Pers.): 

  • 500g weißer Spargel
  • 500g grüner Spargel
  • 4 hartgekochte Eier
  • 4 Scheiben Schinken
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft aus ½ Zitrone
  • 1EL Senf
  • 3 EL Sauerrahm
  • Salz, Pfefer, etc.

 Zubereitung:

Den weißen Spargel sparsam schälen, den grünen Spargel nur waschen. Dann in kochendem Wasser ca. 12 Minuten weich kochen (sollte noch leicht bissfest sein). Danach absieben und im Eiswasser abschrecken und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier abkochen und schälen. Das Eiweiß klein hacken, das Eigelb in einer Schüssel mit Sauerrahm, Senf und etwas Salz, Pfeffer zusammen rühren. Den Spargel in Stücke schneiden (die Köpfe kann man zur Deko beiseitelegen), Schinken würfeln und mit gehacktem Schnittlauch in eine Schüssel geben. Den Salat mit Olivenöl, Zitronensaft und Gewürzen abschmecken und servieren. Ein leichtes und gesundes Frühjahrsessen das einfach lecker schmeckt!